Konzert & Konzertpädagogik



ZMV 14 - Werkstatt für konzertpädagogische Konzepte


Das Zentrum für Musikvermittlung Wien 14 versteht sich als Werkstatt für konzertpädagogische Konzepte. Minimale Veränderungen in Form eines dramaturgischen Aufbaus, einer kleinen Inszenierung, eines daher gesagten Kommentars, eines Dialogs oder Monologs, … u.v.m. können einem klassischen Konzert komplett neue Perspektiven verleihen. Ziele dabei sind u.a. die Wirkung der Musik zu verstärken, neue und aufschlussreiche Zugänge zu oft gespielten Werken zu schaffen, eine Hilfestellung für Musik der Moderne, das Publikum aus einer passiven Haltung aufzurütteln, es eventuell mitwirken zu lassen und das Konzert zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden zu lassen. Viele Konzerte, die im ZMV14 stattfinden, werden mit diesem Hintergrund konzipiert.

Unser Angebot ist es, für Orchester, Ensembles und auch Solisten Konzepte zu erstellen, mit denen sie v.a. das junge Publikum besser erreichen können.

Bisherige konzertpädagogische Projekte waren unter anderem die Tonmahlerei - Gustav Mahlers Erste Symphonie für Kinder mit dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester im Rahmen der Tonspiele, "Puck und die Zauberblume“ - Ein Sommernachtstraum neu geträumt nach einer Idee von Annelie Gahl im Auftrag der Jeunesse, und "Die Schöpfung" im Auftrag des Musikgymnasiums Wien im Festspielhaus St. Pölten.

Weiterführende Links:
Nicole Marte

Außerdem ist der kleine Saal des ZMV14 immer mehr zur Bühne für viele kleine Ensembles und Solisten geworden. Mehr dazu unter Konzert im Zentrum