Beethovens Siebte für Jugendliche



Ein Projekt des Musikgymnasiums, der Musikvermittlung 14 und des Festspielhauses St. Pölten

Symphonie Nr.7 in A – Ludwig van Beethoven
Festspielhaus St. Pölten am 16. April 2012 um 10:30 Uhr
Orchester des Musikgymnasiums Wien unter der Leitung von Andreas Pixner
Schauspiel: Schüler und Schülerinnen des MGW
Regie: Thomas Richter
Konzept Musikvermittlung: Nicole Marte

Er war kein Adeliger und trotzdem hatte er Zugang zu Grafen und Fürsten; er war ständig krank und trotzdem schuftete er wie ein Tier an seinen Werken; er war ein geselliger Mensch, mied aber die Gesellschaft als seine Taubheit begann; er verehrte Napoleon, weil dieser wie er die Massen begeistern konnte, er verachtete ihn aber auch, weil er sich selbst zum Kaiser krönte; er sehnte sich nach einem häuslichen Leben, nach Liebe, aber gleichzeitig wusste er, dass das mit seinem schöpferischen Dasein unvereinbar war: die Rede ist von Ludwig van Beethoven.
Um Beethoven geht es, wenn ein Arzt, ein Historiker, ein Philosoph und ein Musiker ihre Theorien über ihn preisgeben. Es geht um seine kraftvolle und Kraft spendende 7. Symphonie, die mit dieser Inszenierung für Jugendliche greifbarer und verständlicher gemacht wird.


Organisation und Kartenbestellung beim Festspielhaus St. Pölten
http://www.festspielhaus.at

Die Künstler und Künstlerinnen auf der Bühne stammen alle vom Musikgymnasium Wien
http://www.mgw.at



© Reinhard Mayr
© Reinhard Mayr
Der Russlandfeldzug
© Reinhard Mayr
Wer war die Unsterblich Geliebte?
© Reinhard Mayr
Beethovens Ohr
© Reinhard Mayr