Zentrum für Musikvermittlung

Musik(er)leben in besonderen Zeiten

Das ZMV setzt seine Corona Präventionsmassnahmen mit einem Ampelsystem um. Die aktuelle Ampelfarbe und dafür wichtigsten Maßnahmen finden Sie tagesaktuell auf unserer homepage (Startseite).
Der Unterrichts-Besuch im ZMV ist grundsätzlich nur mit einer konkreten Platzzusage (Gruppenunterricht) oder individuellen Einladung (Einzelunterricht) zulässig.
Für Gruppenangebote besteht in diesem Schuljahr keine Möglichkeit für kostenlose Schnupperstunden. Unsere Gruppengrößen wurden an die Umstände angepasst und auf maximal 10 TeilnehmerInnen festgelegt.

Voraussetzung für den Vor-Ort-Unterricht ist die Einhaltung der Hygienemassnahmen durch alle Schüler/Innen und Lehrkräfte. Die genauen Hygienemassnahmen sind an allen Eingängen und Räumen ausgehängt. Bitte beachten Sie die wesentlichen Hinweise und betreten Sie die Gebäude ggf. mit dem eigenen mitgebrachten MundNasenSchutz.

  • immer beim Betreten Händewaschen mit Seife (2x happy birthday summen)
  • Atemhygiene – Husten/Niesen in die Armbeuge, nicht schreien/laufen
  • Pausen / Lüften zwischen den Unterrichtseinheiten
  • der Aufenthalt / Warten von Personen in den ZMV-Räumen ist weitestgehend zu vermeiden. An der Ecke Ameisgasse gibt es eine Grätzloase, an der Ecke Einwanggasse einen kleinen Park mit Spielplatz.
Musizieren ist fast überall möglich, auch und gerade zuhause. Nutzen Sie diese außergewöhnliche Situation, um die Musik noch mehr in ihren Alltag zu integrieren. 

27. April 2020 Perspektiven – Musik(er)leben im ZMV
Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,
Vielen Dank, dass Sie von zuhause aus mit dem ZMV verbunden bleiben und die Online-Angebote unserer Lehrenden nutzen!
Der Fernunterricht wird aufgrund der aktuellen Situation jedenfalls bis einschließlich 15. Mai 2020 verlängert.
Im Moment erarbeiten wir ein Konzept, wie im ZMV schrittweise ein „entdichteter“  Vor-Ort-Unterricht möglich wäre.
Neben den allgemeinen bekannten Hygienemassnahmen (Händewaschen, Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz, Reinigung&Desinfektion), gibt es einige spezifische Aspekte, die wir gerade im Musikunterricht berücksichtigen müssen, wie zum Beispiel:

Um die Dichte an SchülerInnen und Lehrenden im ZMV zu verringern, sind beispielsweise auch 2-wöchige Unterrichts-Rhythmen vor Ort und größere Pausen zwischen den Einheiten angedacht.
Nur wenige unserer Räumlichkeiten können aufgrund ihrer Größe und Belüftungsmöglichkeiten unter den neuen Bedingungen genutzt werden.
Bestimmte SchülerInnen haben einen dringenderen Bedarf an Vor-Ort-Unterricht, z.B. wegen technischer Schwierigkeiten, Alter, fehlendem Instrument zu Hause.
Instrumentenspezifisch muss abgewogen werden, ob und wie ein Vor-Ort-Unterricht durchgeführt werden kann.

Unser Unterricht wird individuell abgestimmt – vor allem auch in dieser Zeit
Jede/r InstrumentallehrerIn wird im Rahmen dieses Konzepts individuell für sich und mit seinen/ihren SchülerInnen entscheiden, welcher  „Maßnahmen-Mix“ für den Unterricht sinnvoll ist. Sollten Sie bevorzugen, dass ihr Kind bis Ende des Schuljahres ausschließlich online unterrichtet werden soll, ist dies selbstverständlich möglich!
Als ZMV werden wir unsere Lehrenden in den nächsten Wochen tatkräftig unterstützen und unsere Standorte den gegebenen Sicherheitsbestimmungen anpassen. 
Wieviel und welches Angebot vor Ort machbar sein wird, hängt sowohl von der weiteren Entwicklung ab als auch von Regelungen und Erfahrungen anderer Bildungseinrichtungen.
Wir freuen uns über die vielen Rückmeldungen zu unserem Fernunterricht und bitten Sie eventuelle Schwierigkeiten mit Ihrer jeweiligen Lehrkraft offen anzusprechen.

Bleiben Sie mit uns „online“ verbunden, damit wir uns bald auch wieder „offline direkt“ musikalisch im ZMV begegnen!
Musik(er)leben in besonderen Zeiten

Catharina Frey-Duisberg, Obfrau
Nicole Marte, Künstlerische Leitung

06. April 2020 ZMV Musik(er)leben im Frühjahr 2020:
Liebe ZMV-Mitglieder!
Unterricht

Der in den vergangenen Wochen etablierte Fernunterricht wird vom 15.04.2020 bis zum 30.04.2020 fortgesetzt. Herzlichen Dank für Ihre positiven Rückmeldungen! Gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit bietet dieser Unterricht in anderer Form wohl ein wenig Normalität, Struktur und Ablenkung. 
Unsere Lehrkräfte bemerken, dass viele SchülerInnen jetzt noch intensiver sowie kreativer üben und musizieren. Deshalb organisiert das ZMV eine
virtuelle Open Stage am 1. Mai 2020 11:00h.
Ton- oder Videobeiträge mit Ansage (kurze Vorstellung mit Name und gespieltem Stück) leitet die jeweilige Lehrkraft gerne an Sophia Goidinger-Koch weiter, die diese etwas andere Open Stage organisiert und moderiert.
Veranstaltungen – Infos
Für unsere anderen Veranstaltungen und Konzerte sondieren wir Alternativen bzw. neue Termine. Unser größtes Konzert Projekt „Lukas und die Götterfunken – ein Beethovical “ ist verschoben auf den 18./19. Oktober 2020.

Gerade jetzt spüren wir, dass wir keine städtische Basisfinanzierung haben. Kurzinfo hier. Damit das ZMV und seine LehrerInnen in Zukunft besser abgesichert sind:
Petition für eine städtische Basisfinanzierung des ZMV
(finanzielle Gleichstellung mit öffentlichen Musikschulen)

Ihre solidarische Unterstützung unseres gemeinnützigen Vereins und selbständigen Lehrkräfte verstehen wir als Zeichen starker Verbundenheit mit der Musik und dem ZMV als musikalischem Grätzelzentrum. 
„Musik(er)leben in besonderen Zeiten“
Wir wünschen allen viele bunte musikalische Ostereier!
Catharina Frey-Duisberg, Vorstand – Obfrau
Nicole Marte, Künstlerisch-pädagogische Leitung

26.03.2020 Informationen zu Gruppenangeboten des Zentrums für Musikvermittlung
Seit 15. März hat das ZMV aufgrund der dynamischen Entwicklungen seinen Unterricht auf Fernunterricht umstellen müssen.
Somit können auch keine Gruppenkurse / Ensembles vor Ort stattfinden.
Die Lehrkräfte im Einzelunterricht und auch die Lehrkräfte der Gruppen haben in der vergangenen Woche schon mit viel Engagement Möglichkeiten und Ideen entwickelt, Fernunterricht und musikalische Anregungen – auch für Gruppen – anzubieten.
Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldungen! Wir hoffen, in dieser außergewöhnlichen Zeit Ihnen und Ihren Kindern mit dem Unterricht in anderer Form ein wenig Normalität und Ablenkung geben zu können.
Zurzeit ist noch nicht absehbar, ob und wie Gruppen-Stunden stattfinden / kompensiert werden können. Sobald Unterricht aber wieder gestattet ist, werden die Kurse und Ensembles wie gewohnt abgehalten.
Im April wird das ZMV eine Zwischenbilanz ziehen und je Kurs / Ensemble genau beurteilen, was bisher angeboten wurde und bis zum Sommer möglich ist.
Sobald es die Umstände ermöglichen, wird der Vorstand entscheiden, in welchem Umfang Beiträge auf das nächste Semester angerechnet werden können.
Bitte unterstützen Sie uns in der für alle schwierigen Zeit mit Ihrer Geduld und ihrem Verständnis, dass diesbezügliche Entscheidungen erst auf Basis eines Überblickes nach Ende der Krise möglich sind.
Ihre solidarische Unterstützung unseres gemeinnützigen Vereins Zentrum für Musikvermittlung verstehen wir als Zeichen starker Verbundenheit mit der Musik und dem ZMV als musikalischem Grätzelzentrum.

„Musik(er)leben in besonderen Zeiten“
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!
Catharina Frey-Duisberg, Vorstand – Obfrau
Nicole Marte, Künstlerisch-pädagogische Leitung

14. März 2020 SchülerInneninfo Corona Situation
MUSIK(ER)LEBEN in besonderen Zeiten
Unser Standort ist geschlossen und der „face-to-face“ Unterricht bis
14.4. ausgesetzt. 
Das ZMV stellt ab sofort auf Fernunterricht um. 

Unsere Lehrkräfte des Einzelunterrichts werden Sie kontaktieren und regelmässig neue Varianten des (digitalen online) Unterrichts mit verschiedenen Medien anbieten sowie die SchülerInnen mit Übungen & Aufgaben / Videos & Rückmeldungen in ihrer musikalischen Entwicklung weiter fördern. 
Der Gruppenunterricht wird ausgesetzt. Weitere Informationen folgen. 
Veranstaltungen (open stage, Klassenabende) entfallen bis auf weiteres.
Für Konzerte sondieren wir Alternativtermine.

Wir befinden uns alle in einer besonderen Situation, stellen uns bestmöglich darauf ein und bitten um Verständnis für diese Veränderungen sowie weiterhin gute Zusammenarbeit.
Wir werden unser weiteres Vorgehen an aktuelle Entwicklungen anpassen und auf unserer homepage alle Informationen für Sie bereitstellen. 

Musizieren ist fast überall möglich, auch und gerade zuhause. Nutzen Sie diese außergewöhnliche Situation, um die Musik noch mehr in ihren Alltag zu integrieren. 

Wien, den 14. März 2020
Catharina Frey-DuisbergObfrau                              
Nicole MarteKünstlerisch-pädagogische Leitung

Nach oben scrollen