Zentrum für Musikvermittlung

Orchesterprojekt

Leitung: Wolfram Fortin und Florian Hasenburger
ZMV Jugendorchester und Collegium Wartberg Young

Ein länderübergreifendes Projekt

Das Orchesterprojekt fand über eineinhalb Jahre – vom Sommersemester 2014 bis ins Frühjahr 2015 in drei Arbeitsphasen statt. Jede Arbeitsphase bestand aus zwei Blöcken zu je zwei Tagen, die quasi wie ein Orchestercamp stattfanden. Es sind dabei etwa 50 Kinder und Jugendliche aufeinander getroffen und haben gemeinsam musiziert. Die ersten Proben fanden im ZMV statt, die zweite Arbeitsphase parallel in Wien im Zentrum für Musikvermittlung und im Schloss Ivanca in der Slowakei, wo sich Heimstätte des Collegium Wartberg Young befindet. In der dritten Arbeitsphase verbrachten die Kinder und Jugendliche gemeinsame Tage im Schloss Ivanca. Es wurde zusammen geprobt und es konnten außermusikalisch Kontakte geknüpft werden. So gab es neben der künstlerischen Tätigkeit auch genügend Zeit und Gelegenheit, Menschen und Gegebenheiten des Nachbarlandes – kaum mehr als 50 km voneinander entfernt –   kennenzulernen.

Das Projekt fand in Zusammenarbeit aller Streicherklassen des ZMV 14 unter der Leitung von Wolfram Fortin und Florian Hasenburger statt. In der Slowakei war Ján Krigovsky und das Collegium Wartberg unser künstlerischer und organisatorischer Partner. Zur Betreuung in Proben und Pausen waren jeweils drei Lehrer (Geige, Bratsche, Cello) anwesend. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Konzert in der Slowakei und in Österrreich (siehe Fotos).

Die Musik

„Western Saloon“, „Der Troubadour“ und „Das Geisterschloss“ – das waren nur einige Highlights der „Happy Suite“ von Viktor Fortin – legendär in Musikerkreisen, für viele DAS Stück, das die Begeisterung zum Instrument so steigert, dass das Musizieren irgendwann in Studium und Professionalität mündet. Auch wenn das nicht bei jedem der Fall sein muss: Dieses Stück sorgte für gute Laune, soviel ist sicher. Der Komponist ist den Orchestermitgliedern des Vorjahres durch die „ANTON-Serenade“ und „Something like Banana Boat“ bekannt – weil das die Lieblingsstücke der meisten waren, gibt´s jetzt mehr davon: Die „Happy Suite“ wurde vom Komponisten sogar speziell für die Bedürfnisse der Schüler des ZMV komplett neu bearbeitet und erweitert– geplant ist, im nächsten Jahr die ganze Suite zu spielen, bei den ersten zwei Blöcken kommen vier Sätze dran, zusammen mit einigen Volksmusikstücken, bei denen auch die Kleinsten mitspielen können. Mit diesem Programm wird das erste Konzert gestaltet, und in den folgenden Arbeitsphasen wird das Programm sukzessive erweitert. Der musikalische Inhalt der Stückes sind Variationen des Volksliedes: Muß i denn zum Städtele hinaus. Die musikalische Reise, führt durch Regionen Europas, zum Ozean und gar in ein Geisterschloss. Zu diesem musikalischen Inhalt wird eine Geschichte entwickelt, die die Stationen kurzweilig verbindet und das Geschehen für ein breiteres Publikom nachvollziehbar und miterlebbar macht. Unsere musikalische Reiseleitung wird in Österreich auf Deutsch, in der Slowakei auf slowakisch erfolgen und soll für die Kinder wie auch das Publikum das Erlebnis bereichern und vertiefen.

Am 31. Mai 2015 fand das Abschlusskonzert des Orchesterprojekts von Florian Hasenburger und Wolfram Fortin statt.

Abschlußkonzert des zweijährigen internationalen Orchesterprojekts
Collegium Wartberg Young (Slowakei) & ZMV-Jugendorchester
Leitung: Wolfram Fortin und Florian Hasenburger
31. Mai 2015 im Pfarrzentrum, Karlingergasse 5 1140 Wien
Fotos & copyright: Phan Quoc Bao Vu

Nach oben scrollen