Zentrum für Musikvermittlung

Geschichte

So begann alles

Im Juli 2000 wurde der Verein zur Gründung einer Musikschule in Penzing von Nicole Marte und Dietmar Flosdorf ins Leben gerufen. Sie und die weiteren Vorstandsmitglieder Peter Andritsch und Eva Steinhauser sahen es als ihre Aufgabe, die Öffentlichkeit von der Notwendigkeit einer Musikschule für einen Bezirk mit 85.000 Einwohnern zu überzeugen und den politisch Verantwortlichen diesen akuten Handlungsbedarf vor Augen zu führen. Sie erhielten Unterstützungserklärungen von vielen nahmhaften, berühmten Persönlichkeiten aus der Kulturszene wie u.a. Nikolaus Harnoncourt, Joe Zawinul oder Dagmar Koller. Sie produzierten eine CD …aus einer Unmöglichen Musikschule und veranstalteten einen Musik-Aktionstag im Technischen Museum Wien. All dies ist dokumentiert auf der noch existierenden website: www.musikschulepenzing.at

Der gewagte Schritt in die Musikvermittlung

Außer einer minimalen Förderung seitens der Stadt Wien, mit der die Kurse für Musikalische Früherziehung in der Sargfabrik eingerichtet wurden, war in 10 Jahren trotz dieser Aktionen des Vereins nichts geschehen. So beschloss der Verein, selbst initiativ zu werden, sich in Räumlichkeiten einzumieten und mit mehr als einer Musikschule, nämlich mit Musikvermittlung, das musikpädagogische und kulturelle Angebot des Bezirks zu verbessern.

Ein neuer Name

Der Verein wurde 2010 in Freunde des Zentrums für Musikvermittlung umbenannt und ist die Trägerorganisation des Zentrums. Fördernde Mitglieder, Sponsoren, Subventionen aus öffentlicher Hand und viele Sachspenden aus der Bevölkerung ermöglichen die Existenz dieser einzigartigen Institution, bei der Musikvermittlung im Zentrum steht.

Herzlichen Dank!

Sachspenden und große Unterstützung von der Bevölkerung
Viele Sachspenden ermöglichten eine adäquate Einrichtung des Zentrums.
Unser Dank gilt im Besonderen der Familie Prantner-Kohlhuber, der Familie Dr. Prof. Peter Polterauer, dem Abgeordneten Dr. Franz Huainigg, der Firma von Michael Gorgi MIG international, der Familie Dr. Claude Frühwald und Anne Peschek.

Dank an…
Weiters möchten wir uns bedanken bei den Schülereltern, die bei handwerklichen Herausforderungen geholfen haben: Gerhard und Petra Mayrhofer, Werner Pils, Vu Phan Quoc Bao, Manfred Länger und Alfred Müller.

Besonderen Dank gilt der Familie Gorgi, Margit, Alex, Sophia, Katharina und Philipp, ohne deren Hilfe die Eröffnungsfeierlichkeiten im Oktober 2010 nie so reibungslos über die Bühne gegangen wären.

Nach oben scrollen