Zentrum für Musikvermittlung

Geschichte

  • 2019  Das ZMV bietet an vier Standorten in Alt-Penzing mit 40 Lehrkräften 22 Gruppenkurse sowie Einzelunterricht in 20 Fächern an.
  • 2018 Anmietung und Instandsetzung des Proberaums in der Penzinger Str. 59
  • 2017 Beginn eines Organisationsentwicklungsprozesses
  • 2016 Anmietung der Organistenwohnung mit 3 Unterrichtsräumen in der Cumberlandstrasse 48
  • 2014 Anstellung der Gründerin und Künstlerischen Leiterin Nicole Marte
  • 2013 Umzug in den Standort Cumberlandstrasse 48 mit 6 Unterrichtsräumen und Anstellung einer Büroleitung
  • 2012 Beginn der Konzert(zahlen)reihe
  • 2012 Beginn des Klingenden Klassenzimmers in der OVS Hadersdorf
  • 2010 Eröffnung des Zentrums für Musikvermittlung mit 3 Unterrichtsräumen in der Penzinger Strasse 53. Das Angebot umfasst 8 Instrumente und vier Gruppenkurse.
  • 2010 Umbenennung und Umwidmung des Vereins in „Freunde des Zentrums für Musikvermittlung“ mit dem Ziel, das musikpädagogische und kulturelle Angebot im Bezirk zu verbessern.
  • 2008 Gastproduktion: Kinderoper Piccolino
  • 2006 „Punkititi-Mozart für Kinder“ großes Musikvermittlungsprojekt des Wiener Mozartjahres (Marte/Flosdorf/Andritsch/Steinhauser)
  • 2005 CD „… aus einer unmöglichen Musikschule“
  • 2004 Gründung des Kinderchors für 6-12 Jährige
  • 2003 „Unterstützungserklärungen“ von über 50 prominenten Menschen (MusikerInnen, Konzertveranstaltern, Wissenschaftlern)
  • 2002 erstes Angebot in der Sargfabrik: Musikalische Früherziehung
    • erstes Adventkonzert
    • Klangbausteine-Aktion für den Ankauf eines Orff-Instrumentariums
  • 2001 Musikaktionstag im Technischen Museum
  • 2000 Verein zur Gründung einer Musikschule in Penzing
    • Gründungsvorstand: Nicole Marte (Obfrau), Dietmar Flosdorf (Obfraustellvertreter bis 2009), Walter Bergmann (Kassier bis 2003), Eva Steinhauser (Schriftführerin bis 2009)

Vorstandsmitglieder seit 2000
Catharina Frey-Duisberg (Obfrau seit 2018)
Nicole Marte (Obfrau 2000-2007, 2009-2018)
Karin Bracher (Obfrau 2007-2009)
Thomas Ladstätter (Stv. Obfrau seit 2011)
Margit Gorgi (Stv. Obfrau 2010-2011)
Dietmar Flosdorf (Stv. Obfrau 2000-2009)
Gerhard Vohla (Kassier seit 2015)
Nicole Suppin (Kassierin 2011-2015)
Constanze Müller (Kassierin 2009-2011)
Peter Andritsch (Kassier 2003-2009)
Walter Bergmann (Kassier 2000-2003)
Hemma Gerstl (SchriftführerIn 2010-2012)
Eva Steinhauser (Schriftführerin 2000-2009)
RechnungsprüferInnen seit 2000:
Constantin von Ridder, Nicole Suppin, Gerhard Vohla, Ilse Simma, Sebastian Reimer, Margit Gorgi, Maria Mittermayr-Pitzl

Ehrenmitglieder:
Kurt Schwertsik
Nicole Suppin

Ausführliche Informationen zu unserer Entwicklung finden Sie in unseren Jahresberichten.

So begann alles

Im Juli 2000 wurde der Verein zur Gründung einer Musikschule in Penzing von Nicole Marte und Dietmar Flosdorf ins Leben gerufen.
Der Vorstand übernahm die Aufgabe, Öffentlichkeit und Stadt von der Notwendigkeit einer Musikschule im 14. Bezirk mit 85.000 Einwohnern zu überzeugen und den politisch Verantwortlichen diesen akuten Handlungsbedarf vor Augen zu führen. Sie erhielten Unterstützungserklärungen von vielen nahmhaften, berühmten Persönlichkeiten aus der Kulturszene wie u.a. Nikolaus Harnoncourt, Joe Zawinul oder Dagmar Koller. All dies ist dokumentiert auf der noch existierenden website: www.musikschulepenzing.at

Der gewagte Schritt in die Musikvermittlung

In 10 Jahren Vereinsaktivitäten war außer einer minimalen städtischen Förderung, mit der Kurse für Musikalische Früherziehung in der Sargfabrik eingerichtet wurden, nichts geschehen. So beschloss der Verein, selbst initiativ zu werden, sich in Räumlichkeiten einzumieten und mit mehr als einer Musikschule, nämlich mit Musikvermittlung, das musikpädagogische und kulturelle Angebot des Bezirks zu verbessern.

Ein neuer Name – ein neues Ziel – ein neuer Ort

Der Verein wurde 2010 in Freunde des Zentrums für Musikvermittlung umbenannt und ist die Trägerorganisation des Zentrums. Fördernde Mitglieder, Sponsoren, Subventionen aus öffentlicher Hand und viele Sachspenden aus der Bevölkerung ermöglichen die Existenz dieser einzigartigen Institution, bei der Musikvermittlung im Zentrum steht.

Herzlichen Dank an alle Helfer der ersten Stunden!

Viele Sachspenden und große Unterstützung von der Bevölkerung ermöglichten eine erste adäquate Einrichtung des Zentrums.

  • Unser Dank gilt im Besonderen der Familie Prantner-Kohlhuber, der Familie Dr. Prof. Peter Polterauer, dem Abgeordneten Dr. Franz Huainigg, der Firma von Michael Gorgi MIG international, der Familie Dr. Claude Frühwald und Anne Peschek.
  • bei den handwerklichen Herausforderungen unterstützten uns tatkräftig: Gerhard und Petra Mayrhofer, Werner Pils, Vu Phan Quoc Bao, Manfred Länger und Alfred Müller.
  • die Hilfe von Familie Gorgi, Margit, Alex, Sophia, Katharina und Philipp machten die Eröffnungsfeierlichkeiten im Oktober 2010 zu einem besonderen Erlebnis.
Nach oben scrollen