Zentrum für Musikvermittlung

Über uns

Die Freunde des Zentrums für Musikvermittlung (ZMV) sind seit 2010 der gemeinnützige Trägerverein für die größte Musikschule im 14. Bezirk mit vier Standorten in Altpenzing. Er finanziert sich überwiegend durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Die drei Säulen: UNTERRICHT – KONZERT – PROJEKTE

Unsere LehrerInnen bieten Instrumental- sowie Gesangsunterricht in 20 Fächern und verschiedenen Schwerpunkten für jedes Alter an. Zusätzlich haben wir rund 10 Gruppenunterrichtsangebote für Kinder, SchülerInnen und Jugendliche, Gruppen für Erwachsene und verschiedene Ensembles, da uns gemeinsames Musizieren ein besonderes Anliegen ist.

Als Kulturinstitution & Begegnungszentrum veranstalten wir regelmässig Konzerte für Krabbelkinder, Familien, Schulen und alle Musikinteressierte. Wir entwickeln dabei auch eigene Konzepte, die oft von anderen Institutionen übernommen werden.

Der Name „Zentrum für Musikvermittlung“ hat den Ursprung in unserem Anliegen, alle Menschen mit unseren Angeboten zu erreichen. Daher organisieren wir sogenannte „Outreach-Projekte“, die in Schulklassen, Seniorenheimen und im öffentlichen Raum stattfinden.

Wir organisieren immer wieder auch kostenlose Veranstaltungen und offene Angebote für alle. Für Kinder, deren Eltern sich die Unterrichtskosten nicht leisten können, ermöglichen wir mit großzügiger Unterstützung unserer Paten eine Familienförderung für den Unterricht.

Unser Künstlerteam

Das ZMV ist Arbeitsplatz für über 40 ausgebildete MusikerInnen,  
3 Teilzeit-Angestellte und viele ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

Die MusikerInnen im Team sind alle künstlerisch-pädagogisch ausgebildete und konzertaktive MusikerInnen, die mit Leidenschaft unterrichten.
Sie bespielen – oft mit Eigenkompositionen – die Bühnen Wiens (vom Musikverein und Konzerthaus, über die Sargfabrik, den Spittelberg bis zum renommierten Jazzclub Porgy und Bess) und treten mit verschiedenen Orchestern, Bands sowie Ensembles weltweit auf.
Diese häufige Bühnenpräsenz der Lehrkräfte spüren die SchülerInnen im Unterricht, lassen sich davon anstecken und für eigene Auftritte motivieren.

Nach oben scrollen