Zentrum für Musikvermittlung

Gratzer, David

Gratzer David, E-Gitarre © Rania Moslam

David Gratzer wurde 1991 geboren und wuchs in Klagenfurt auf. Der Gitarrist und Komponist lebt als freischaffender Musiker in Wien. Er ist als Solomusiker und in Bandprojekten aktiv. Außerdem komponiert er Musik für Musiktheaterproduktionen. Seit einigen Jahren liegt sein musikalischer Fokus auf der Arbeit an Sounddesign, Minimal Music und soundtrackartiger Musik. Seine Konzerttätigkeit führte in nach Deutschland, Dänemark, Slovenien, Marokko, in die Schweiz und in den Iran.

Nach seiner musikalischen Ausbildung an der Musikschule Klagenfurt studierte er an der Gustav Mahler Privatuniversität in Klagenfurt (vormals Kärntner Landeskonservatorium) „Künstlerisches Diplom, Jazz & Pop“ sowie „Instrumental- und Gesangspädagogik, Jazz & Pop“ mit dem Hauptfach Jazz-Gitarre. Außerdem studierte er an der Zürcher Hochschule der Künste „Bachelor of Arts in Musik“. Die Studien schloss er mit Auszeichnung ab. Momentan studiert er „Künstlerischer Master Instrumental Jazz und improvisierte Musik“ sowie „Pädagogischer Master Instrumentalpädagogik“ an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz mit dem Hauptfach Jazz-Gitarre.

Gratzer David, E-Gitarre © Dominik Achatz

Seine erste CD spielte er für Sue Gergers Album „Clocks“ ein welches von Rob Bargard produziert wurde. Danach folgten zwei CD Produktionen mit eigenen Projekten: Modern Shape Quartet „Laubwald“ und Entrainment „Entrainment“. Er erhielt  Auftragskompositionen für die beiden Musiktheater Produktionen „Das Mädchen mit dem Fingerhut“ (Theater WalTzwerk/Künstlerhaus Klagenfurt) und „Gruber Geht“ (Theater Kukukk/Kammerlichtspiele Klagenfurt und Werk-X Wien). Er erhielt außerdem zwei Kompositionsaufträge von der Pfarre Klagenfurt Welzenegg (Pfingstmesse und Geräuschmesse/Maria Empfängnis). Für die interdisziplinäre Ausstellung „DSTRCTION“ im Österreichischen Kulturforum in Teheran/Iran komponierte er ebenfalls die Musik.

David erhielt mehrere Auszeichnungen und Stipendien. Zum Beispiel wurde er als Nachwuchstalent für das „Marianne Mendt Jazz Festival“ nominiert. Er erhielt den „Joe Zawinul Preis“ und das einmonatige „Artist-in-Residence“ Stipendium am Österreichischen Kulturforum in Teheran.

Neben seiner Unterrichtstätigkeit am ZMV ist er am „Vienna Konservatorium/Prayner Konservatorium“ als Lehrer für Pop-Gitarre, Jazz-Gitarre, Allgemeine Didaktik und Jazz-Didaktik tätig. Außerdem leitete er den dreitägigen Musikworkshop „Creative Guitar – Set Your Mind and Rig“ an der „Ranginkaman Guitar Academy“ in Teheran/Iran.

In meinem Unterricht gehe ich auf die Wünsche der SchülerInnen ein und vermittle dabei das Handwerk am Instrument sowie Musiktheorie. Den SchülerInnen verschiedene Spieltechniken und musikalische „Systeme“ vorzustellen sowie sie für neue, noch unbekannte Musikgenres sensibel zum machen, ist mir ein Anliegen. Gerne gebe ich Tipps für den Gebrauch von digitalen und analogen Effektgeräten die eine sinnvolle und kreative Erweiterung des Instruments darstellen.

Nach oben scrollen