Zentrum für Musikvermittlung

Kuchling, Lena

Gesang Jazz&Pop | Jugendchor

Lena macht im Wintersemester 2019/2020 eine ZMV-Pause. Sie kommt im Februar wieder. Deshalb gibt es keinen Jugendchor.
Su Rehrl ist ihre Vertretung. Siehe unten.

Lena Kuchling, Gesang Jazz/Pop und Jugendchor

Lena Kuchling, 1988 in Wien geboren und aufgewachsen in Kärnten, lebt und arbeitet als freischaffende Sängerin und Gesangspädagogin in Wien.

Sie erhält ab der frühen Kindheit Klavier- und Querflötenunterricht und ist von Beginn an von unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen umgeben. Nach der Matura beginnt Lena ihre Jazzgesangsausbildung an der MUK Privatuniversität der Stadt Wien. Es folgt die Ausbildung zur Musiktherapeutin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und einige Jahre später ein weiteres Gesangsstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Sie erhält im Laufe ihrer Ausbildungen unter anderem Unterricht bei Agnes Heginger, Ali Gaggl, Ines Dominik Reiger, Gertraud Berka Schmid.

Mit ihrer Band We Don’t Dance veröffentlicht Lena 2016 ihre erste CD. Sie ist in verschiedenen Genres als Sängerin tätig und geht seit 2007 ihrer Unterrichtstätigkeit nach.

Es ist mir wichtig, jede/n SchülerIn dort abzuholen wo er/sie gerade steht und ich schätze und fördere die Individualität…!
Die Freude am Singen und Spielen und die Förderung des individuellen musikalischen Ausdrucks stehen im Vordergrund.
Einige Stichwörter: Der Körper als Instrument – Körpererfahrung, Atemschulung, technische und theoretische Grundlagen sammeln, die Improvisation als Türöffner, Kreativität fördern, Ausdruck ermöglichen…

Su Rehrl

Su_Sfya ©Thomas Weilguny

Vertretung für das Wintersemester 2019/2020

Geboren 1987 und aufgewachsen im Innviertel, sammelte sie bereits im Alter von 5 Jahren Bühnenerfahrung durch die ebenfalls als Sängerin tätige Mutter Maria Rehrl. Es folgte eine fundierte musikalische Ausbildung in Klavier, E-Gitarre und Gesang am Musikum Salzburg und im Musischen BORG Straßwalchen. 
Bereits 2007 wurde sie als eine der Gewinnerinnen der Marianne Mendt Jazznachwuchsförderung ausgezeichnet. Im Anschluss studierte sie ab 2008 Jazz-Gesang bei Agnes Heginger und Elfi Aichinger an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, wo sie 2012 mit ausgezeichnetem Erfolg ihren Abschluss machte. Ihre Diplomarbeit über physikalische Phänomene beim Singen wurde 2013 publiziert.
Sie war Teilnehmerin bei Vocal-Masterclasses von u.a. Sascha Wienhausen, Natalie Weiss, Theo Bleckmann und Phil Minton. Fortbildungen und Kurse besuchte sie z.B. in den Bereichen Grinberg-Methode, Atem-Tonus-Ton-Atempädagogik, Alexandertechnik, Feldenkrais, Franklin-Methode, Sprechtechnik, Oberton-Gesang, Lichtenberger Modell und Logopädie. 
Mit Wohnsitz in Wien arbeitet Su freischaffend als Sängerin in verschiedensten Formationen für welche sie auch als Komponistin tätig ist. Sie richtet ihre künstlerische Aufmerksamkeit zur Zeit ausschließlich auf ihre beiden eigenen Projekte SFYA, ein contemporary songwriting Duo das sich jeglicher Effektspielerei bedient und HALS, eine experimentelle a capella Band die den Rahmen der gesanglichen Möglichkeiten ausreizt. 
Ihre pädagogische Leidenschaft lebt sie auch am Prayner Konservatorium aus, wo sie GesangstudentInnen im Fach Pop und Jazz ausbildet.

Das miteinander Musizieren lebe ich in pädagogischer Form trotz meines jungen Alters bereits seit 10 Jahren in den unterschiedlichsten musikalischen Klangästhetiken und Genres. Um einen offenen und erforschenden Ansatz bin ich immer und vehement bemüht. Am Wichtigsten ist mir der stimmliche und persönliche Wachstum jedes einzelnen Schülers und das Entwickeln der individuellen musikalischen Sprache in unterschiedlichsten und vor allem vielschichtigsten Kontexten von Musik. 

Zur Stimme gehört also ALLES und das kann sie auch.

Nach oben scrollen