Zentrum für Musikvermittlung

(3.4.) Sweet&Lovely/Willi Landl

Am 3.4.2015 um 20:15 im ZMV-Salon

Walter Singer: Bass
Niki Dolp: Drums
Werner Zangerle: Tenor- & Sopransaxophon

Gast: Willi Landl: Gesang

Hört man Sweet & Lovely, dann weiß man: die spielen Lieder. Instrumentale. Lieder ohne Worte. Die kann man sich nämlich selber denken. Als Inspirationsquellen können die Titel ihrer Nummern dienen: „bittersüß und noch einmal“, „hab gewacht“, „searching for the quiet of the night“…

In unserer Reihe „Lied/Song&Stimme“ kommt es nun zum einzigartigen Zusammentreffen dieses formidablen Trios mit dem Meister des extravaganten Chansons, Willi Landl („… gilt der in Wien lebende Willi Landl als profiliertester Jazzsänger des Landes…“ – Zit. Andreas Felber). 
So bekommen ihre Songs nun auch Worte, bzw werden sich die vier Herren am reichhaltigen Werke-Kanon an der Schnittstelle von Kunstlied und Schlager bedienen… Vielleicht wird es auch auf eine Karfreitagsliturgie?

Sie sagen dazu folgendes:
„Das Lied und wir – Manche Geschichten sind schnell erzählt: 
Willi Landl ist groß und großartig und wir hören ihm sehr gerne beim Singen zu. Er kann das genausogut wie mit Worten umgehen, beides auch noch mit Stil und Grandezza. Wir von Sweet & Lovely können zwar Schlagzeug, Bass und Saxophon, das wars dann aber auch schon. Kürzlich wurde uns nach einem Auftritt von einer Jazzoma sogar bestätigt, wir seien zwar charmant aber sprachlich unbeholfen, und die hat schließlich schon mal den Papst getroffen. Also haben wir ihn einfach gefragt, den Willi, ob er will. Singen. Lieder. Mit uns. Er hat dann auch `Ja´ gesagt.“

Nach oben scrollen