Zentrum für Musikvermittlung

Krabbelkonzert

Am 9.10.2015 fand nach dem großen Erfolg im Frühjahr das zweite Krabbelkonzert im ZMV-Salon statt.

Klassik für die Allerjüngsten nach dem Konzept von Andrea Apostoli

Für 0-3Jährige Kinder mit Eltern

Mit:
Birgit Eibisberger, Horn
Karin Hageneder, Blockflöte
Katharina Hofbauer, Harfe
Johanna Kotschy, Cello
Nicole Marte, Klavier & Leitung

Konzept:
Das Auffassungsvermögen von Babys und Kleinkindern ist enorm, das Gehirnzellenwachstum in diesem Stadium am größten. Aus diesem Grund ist die Begegnung mit Musik in den ersten drei Lebensjahren von besonderer Bedeutung.

Music is unique to humans. Like the other arts, music is as basic as language to human development and existence. Through music a child gains insights into herself, into others, and into life itself. Edwin E. Gordon

Musik wirkt auf die Kinder wie eine Form der Kommunikation, wie eine Sprache, auf die sie sofort reagieren müssen. Das erfolgt in Bewegung und Tanz, in lautem Mitlallen oder Schreien oder einfach nur in stillem Zuhören, im Staunen.
All das ist erlaubt und auch erwünscht im ersten Krabbelkonzert des ZMV14.

Andrea Apostoli, Musiker und Konzertpädagoge aus Rom, hat über Jahre ein Konzept entwickelt, das hier erstmals mit MusikerInnen des ZMV-Teams zur Anwendung kommt.
Sein Konzept beruht auf den Erkenntnissen von Edwin E. Gordon und seiner Music Learning Theory.


Nach oben scrollen