Zentrum für Musikvermittlung

(9.10.) Martin Philadelphy

Am 9.10.2016 um 19:30 im ZMV-Konzertsalon

„RETROGRADE“

Martin Philadelphy – Gitarre, Gesang
Stefan Thaler – Bass
Niki Dolp – Schlagzeug

Viele musikalische Universen abseits des Konventionellen, die Martin Philadelphy nicht schon einmal durchwandert hat, gibt es vermutlich nicht mehr. Der überaus umtriebige und experimentierfreudige Gitarrist ist genau das, was man einen „kreativen Freigeist“ nennt. In stilistischen Fragen vollkommen ungebunden, in seinem Tun stets losgelöst von allem klassisch Definierten und unentwegt auf der Suche nach neuen Herausforderungen fasst der gebürtige Tiroler sein musikalisches Spektrum um einiges weiter als viele andere seiner Kolleginnen und Kollegen. Sozialisiert im (Free-)Jazz hat ihn sein Weg mittlerweile bereits in fast jedes Genre hingeführt, in den Rock, den Pop, Noise, in die Elektronik und sonst wohin. Zu seinem unverkennbaren Markenzeichen ist über die Jahre hinweg vor allem seine sehr eigenwillige, zu allen Seiten hin offene und avantgardistisch angehauchte musikalische Sprache geworden. Besonders seine letzten Veröffentlichungen zeugen von einem starken Hang zu den freien und im Ton sehr schräg und wechselhaft erklingenden Musikformen.

Martin Philadelphy wird mit „Retrograde“ seinem Ruf, einer der innovativsten Köpfe der heimischen Musikszene zu sein, einmal mehr in überzeugender Manier gerecht. Bei diesem Musiker weiß man im Vorhinein wirklich nie, was er als Nächstes vorhat. Er vermag immer wieder zu überraschen, ungewöhnliche Türen zu öffnen und andere Akzente zu setzen. (Michael Ternai, music austria)

Nach oben scrollen