Aktuelles


Konzert(zahlen)reihe

iris electrum

Lorelysaal (Achtung: neuer Ort)
Penzinger Straße 72
Beginn 19:30


iris electrum
In aller Stille hat der Wiener Komponist Johannes Wakolbinger einen Griff nach den Sternen gewagt. Mit seinem 12-köpfigen Ensemble, dem Produzenten Sixtus Preiss und Sängerin Mira Lu Kovacs entstand in einer zweijährigen Studiophase ein Album, das die Essenz dessen darstellt, was in dieser intensiven Zeit des Suchens im Kollektiv als das Spannendste, Tröstendste, Berührendste und Bedeutsamste in der Musik definiert wurde. Die so entstandenen Stücke sind abenteuerlich und ermutigend, trotzen jeglicher stilistischer Einordnung, bewegen sich leichtfüßig durch die Genres und feiern die Vielfalt und die Neugier - der komplexen Wirklichkeit des Lebens nachempfunden - mit all den unzähligen Facetten zwischen imposanter Größe und beschaulicher Schlichtheit.

Ein im Workshop „Geschichten erzählen“ (s.u.)gemeinsam komponiertes Stück gelangt im Konzert zur Ur-Aufführung.

Besetzung:
Johannes Wakolbinger – Schlagzeug
Mira Lu Kovacs – Gesang
Michael Wedenig – Gitarre
Bernhard Geigl – Rhodes
Beate Wiesinger – E & Kontrabass
Lukas Lauermann – Violoncello
Florian Sighartner – Violine
Irene Kepl – Viola
Alexander Kranabetter – Trompete, Synthesizer

Links:
http://iriselectrum.eu/
https://www.facebook.com/iriselectrum/




Workshop „Geschichten komponieren“
ZMV-Probenraum, Penzinger Str.59
Zeit: 11 - 13 Uhr


Wie in iris electrums Repertoirestück the stars (a month goes by) wird in diesem
Workshop eine Textstelle aus Antoine Saint-Exuperys „Der kleine Prinz“ vertont.
In einem gemeinsamen Prozess übertragen die Teilnehmer_innen mit der Band die geschriebene Sprache Schritt für Schritt in Klangsprache. Die Erzählung ruft Stimmungen und Gefühle hervor, die gemeinsam diskutiert, analysiert und dann durch Ausprobieren am Instrument und Komponieren in Klang, Töne und Geräusche übersetzt werden.
Ziel ist es, die Universalität der Fantasie und Vorstellungskraft deutlich zu machen und den
Mut zu fördern, sich durch Experimentieren eigene Wege und neue kreative
Ausdrucksmöglichkeiten zu schaffen. Am Ende des Workshops wird die entstandene
Komposition gemeinsam aufgeführt, sowie im abendlichen Konzert von iris electrum
interpretiert.
Geeignet für kompositions- und musikinteressierte Leute jeden Alters, mit und ohne
Vorbildung. Eigene Instrumente können mitgebracht werden.